HellLight - Until The Silence Embraces (CD) Digipak

doom death metal, Solitude Productions, Solitude Productions
660.26 Р
Digi CD
Price in points: 1100 points
SP. 162-21 xs
In stock
+

The new album by the Brazilian leaders of atmospheric doom death metal inherits from two previous works and rises the musicians' skill to another high level. The already balanced and optimized recipe consisting of monumental keyboards and organ parts with dark guitar riffs framed by shrill solos is superimposed on the crystal sound and gives birth to the magic of HellLight. A bright, unique material touching to the depths of the soul is addressed both to keen admirers of the genre and for all fans of heavy and dark sensual music.

Tracklist:
1. Rise Above The Stars
2. Until The Silence Embraces
3. The Dead Moment
4. Dying Sun
5. Legacy Of The Broken Ones
6. The Ephemeral Auroras

Artist:
HellLight
Artist Country:
Brazil
Album Year:
2021
Title:
Until The Silence Embraces
Style:
doom death metal
Format:
CD
Type:
CD Album
Package:
Digipak
Label:
Solitude Productions
Cat No:
SP. 162-21
Release Year:
2021
Barcode:
4627080611986
Country Of Manufacture:
Russia
Review
Cross Fire
6/10

Das gerade Death Doom gerne Spielzeiten jenseits der sechzig Minuten Marke hat, ist mir ein Rätsel, besonders wenn, wie hier, Gesang nur akzentuiert stattfindet und fast vierundsiebzig Minuten lang, größtenteils Growls aus den Boxen dröhnen. Gut Hellight´s Musik ist düster und atmosphärisch, wie sich das im Doom Bereich gehört aber die Gewichtung ist harmonischer wenn die Vocals zu einem größeren Anteil melodisch als disharmonisch sind. Wenn man einen Sänger hat der beides kann oder zwei die sich unterscheiden, dann ist es einfacher für den Zuhörer, wenn es ein Gleichgewicht zwischen den Tonlagen gibt (zumindest wenn der Release so Arsch lang ist). Handwerklich ist an diesem Silberling nichts zu beanstanden. Ein bisschen Fein-Tuning was die Balance angeht und vielleicht nicht gleich wieder eine Herr der Ringe Spielzeit, dann ist das Ganze nicht so anstrengend.

Author: Dennis Eikenkötter
Write a review